Mo, 20.03.2017

Ordnungsverfahren gegen Gernot Neuschröer

Im Ordnungsverfahren Präsidium des Bayerischen Judo-Verbandes e.V. gegen Gernot Neuschröer

Im Ordnungsverfahren Präsidium des Bayerischen Judo-Verbandes e.V. gegen Gernot Neuschröer wegen Verstoßes

gegen §§ 1 Nr. 1.2, 54 Nr. 2. 2.Spiegelstrich RVO hat der Rechtsausschuss des BJV folgenden Beschluss erlassen:

 

1) Der Antragsgegner wird zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 200,- Euro verpflichtet.

Die Zahlung ist innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung an den Bayerischen Judo Verband e.V. zu leisten.

2) Der Antragsgegner erhält ein auf vier Jahre befristetes Verbot, ein Wahlamt im Bayerischen Judo-Verband auszuüben.

3) Der Antragsgegner trägt die Kosten des Verfahrens.

Die Verbotsfrist endet am 31.03.2021.   gez. Sigrid Oprotkowitz (Vorsitzende Rechtsausschuss)

Sigrid Oprotkowitz

Ich mache Judo, weil…

113.jpg

... weil meine Oma mich als Kind zum Judo schickte. Ich habe eine Pause gemacht, aber als meine Kinder damit begannen, habe ich auch wieder angefangen.

Erwin, 0, SC Eurasburg-Beuerberg

Die Judo-Werte:
Ernsthaftigkeit

Ernsthaftigkeit.jpg

Sei bei allen Übungen und im Wettkampf konzentriert und voll bei der Sache. Entwickle eine positive Trainingseinstellung und übe fleißig.