Acht neue Kampfrichter für den BJV

am . Veröffentlicht in Verbandsnachrichten Kampfrichter

In der sagenumwobenen Halle von Abensberg, dem Ort an dem Legenden geboren werden und gekämpft haben, wurden am 8./9.April einige mutige Kandidaten zum neuen Kampfrichternachwuchs geformt. Voll Euphorie starteten wir an einem sonnigen Samstag mit den ersten Einheiten in Theorie und Praxis, welche durch abwechslungsreiche Methodik unter der Leitung von Bernd Röder und Matthias Kolonko gestaltet wurden.

Neben dem Regelwerk schufen die beiden ein detaillierteres Verständnis für die Aufgaben und Anforderungen eines Kampfrichters, sodass vor allem die Jüngeren unter uns nun voller Tatendrang und Optimismus ihrem zukünftigen Aufgabenprofil entgegenblicken. Die Schulung lenkte die Aufmerksamkeit nicht nur auf das eigene Auftreten, sondern auch auf den Blick für die richtige Auslegung der Regeln, welche durch Videoanalysen spezifiziert wurden.

Doch natürlich wurden nicht nur die grauen Zellen bemüht, auch Schweiß und Tränen benetzen bei den Randoris zum Probekampfrichtern die heiligen Matten in Abensberg. In entspannter Atmosphäre und bester Gesellschaft ließen sich ebenso Diskussionen über verschiedene Wettkampftechniken und deren Bewertungen als auch über das beste Gericht im Vereinsheim führen. Nun bestückt und bewaffnet mit dem richtigen Handwerkszeug fiebern die neu ernannten Kampfrichter mit der E-Lizenz ihren ersten Einsätzen entgegen.

Vielen Dank für das Engagement und den Einsatz unserer Ausbilder Bernd Röder und Matthias Kolonko und die Bereitstellung der perfekt ausgestatteten Räumlichkeiten des TSV Abensberg, welche mit Kraftraum und Sauna jeden Einzelnen begeisterten.

 

Text: Leona Kröppel

Bild: Bernd Röder

 

"Der BJV wünscht seinen neuen Kampfrichtern viel Erfolg, gutes Gelingen und immer viel Freude bei der Ausübung der neuen Tätigkeit!"