Danprüfung in Inzell

am . Veröffentlicht in Prüfungswesen

In der Woche vom 26.8.2017-2.9.2017 fand der jährliche Danlehrgang in Inzell statt.

Es haben 17 Prüflinge U18 und U21 zum 1. Dan Grad und 2 Prüflinge zum 2. Dan Grad teilgenommen. Und ein Teilnehmer der nur bis Montag geblieben ist. So viele Teilnehmer wie noch nie zuvor. Zu Beginn des Trainingslagers wurde uns klargemacht, dass wir als ein großes Team auftreten und gegenseitige Hilfe eine Selbstverständlichkeit ist.

Wenn man von einem Lehrgang für eine Gürtelprüfung hört, dann denkt man sicher, dass es eine Woche Ferien sei. Jedoch hören sich 9-11 Stunden Judo pro Tag nicht sehr entspannend an. Aber dafür gibt es ja das Sprichwort: „No pain no gain“ , welches unsere Art von Training gut beschreibt. Schmerzen und kleine Rückschläge gehörten auch zum Programm, aber für die Fortschritte, die wir als Team erreicht haben, hat es sich wahrlich gelohnt. Außerdem hatten wir in der langen Mittagspause immer die Möglichkeit zum gemeinsamen Beachvolleyball und danach ins Schwimmbecken zu springen, oder aber auch um sich einen Mittagsschlaf zu gönnen.

Ab Samstagabend bis Mittwoch haben uns Jochen Heruth und Gaby Nürnberger das gesamte Prüfungsprogramm von Nage-no-kata bis zu den Bodentechniken mit viel Zuwendung und Engagement beigebracht. Am Mittwoch und Donnerstag fingen die Vorprüfungen an. Jochen hat jeden individuell bewertet und hat uns durchgehend Verbesserungsvorschläge ans Herz gelegt. Außerdem hatten bei Fragen Jochen und Gaby stets ein offenes Ohr und waren immer bereit zu helfen wo und wie es nur ging. Die meisten Judoka empfanden, dass die Nage-no-kata am schwersten und zeitaufwendigsten ist, vorallem für die Leistungssport Judoka, die diese Kunstart nicht jeden Tag erleben. Dennoch freuen wir uns über diese eben neue Perspektive.

So verging die Woche schnell und die sechs Prüfer standen am Freitag um 16:00 Uhr für die ersten zwei Gruppen und am Samstag um 9:30 Uhr für die dritte und vierte Gruppe in der Tür. Nun lag es an uns, das gelernte wie Meister zu präsentieren und das schafften die meisten Prüflinge nahezu perfekt. Die Prüfer, geleitet von Sven Keidel, erfreuten sich an der guten Leistung und gaben uns Verbesserungsvorschläge für die Zukunft. Ein großes Danke geht natürlich an Jochen Heruth und Gaby Nürnberger. Ohne ihr Engagement, ihre Aufmunterung und ihr Glaube an jeden Einzelnen von uns, wäre die Prüfung einfach nicht möglich gewesen.

Ich wünsche den Teilnehmern im Jahr 2018 (25.8. bis 1.9.) genauso viel Erfolg und Spaß bei der Sache, wie wir das hatten.

 

Text: Luis Wodnitzki

Bild: BJV

 

 

 

 

 

 

 

Komplettprüfung zum 1. DAN bestanden:

Luis Schmidt (JV Ammerland-Münsing), Nikolas Menzl (TSV Neutraubling), Johann Lenz (TSV Großhadern), Fabian Kansy (TSV Großhadern), Konstantin Weinmann (TSV Abensberg), Tim Winsloe (JC Lauf), Mark Wettstein (MTV Ingolstadt), Julius Schweickert (MTV Ingolstadt), Ali-Cemil Sat (1. JC Münchberg), Luis Wodnitzki (TSV Großhadern), Maja-Luisa Lenhard (TSV Großhadern), Nicola Deyerling (SV Neuhaus), Helen Kreuzer (TSV Großhadern), Vanessa Stecher (TSV Großhadern), Laura Harroider (TSV Abensberg).

 

Teilprüfung Technik zum 1. DAN bestanden (machten Kata bereits vorher):

Christin Schroll (TSV Altenfurt), Nadja Geppert (TSV Altenfurt)

 

Komplettprüfung zum 2. DAN bestanden: Alexander Fischer (TG Schweinfurt)

Teilprüfung Technik zum 2. DAN bestanden: Michael Stecher (TSV Großhadern)

 

 

im Bild:

Stehend v. l. Jochen Heruth, Konstantin Weinmann (TSV Abensberg), Nikolas Menzl (TSV Neutraubling), Mark Wettstein (MTV Ingolstadt), Tim Winsloe (JC Lauf), Ali-Cemil Sat (1. JC Münchberg), Gaby Nürnberger, Helen Kreuzer (TSV Großhadern), Alexander Fischer (TG Schweinfurt), Fabian Kansy (TSV Großhadern), Johann Lenz (TSV Großhadern), Michael Stecher (TSV Großhadern)

Knieend v.l.   Julius Schweickert (MTV Ingolstadt), Maja-Luisa Lenhard (TSV Großhadern), Nadja Geppert (TSV Altenfurt), Nicola Deyerling (SV Neuhaus), Christin Schroll (TSV Altenfurt), Laura Harroider (TSV Abensberg), Vanessa Stecher (TSV Großhadern),

liegend v. l.     Luis Wodnitzki (TSV Großhadern), Luis Schmidt (JV Ammerland-Münsing)