TV Erlangen erfüllt sich einen lang ersehnten Wunsch!

am . Veröffentlicht in Bundesliga

Jeder wusste, es ist ein schier unmöglicher Wunsch, gegen Backnang zu gewinnen, hatten die Württemberger doch gegen die Mittelranken immer klar die Nase vorn. Nicht so am vergangen Samstag.

Obwohl der Kader nicht voll zur Verfügung stand, parallel dazu kämpfte die 2. Mannschaft in Peiting, drehten die die Erlanger voll auf. Auf technisch hohem Niveau,Ttotz eines 0:2 Auftaktrückstande, holten die Franken die 5 folgenden Punkte heim, also 5:2 Zwischenstand für Erlangen.Die Amateurmannschaft führt zur Halbzeit gegen eine Halbprofimannschaft!. Was für eine Sensation. Die Erlanger haben sich nicht beirren lassen und holten -nach einen weiteren Punkt und einem abgegebenen Punkt- in 2 weiteren Nerven aufreibenden  Kämpfen insgesamt drei Punkte heim. Das Unmöglich geglaubte war geschafft, gegen Backnang gewonnen! Jetzt galt es den Sieg zu festigen, was leider nicht gelungen ist, die letzten 3 Punkte holten sich die Gäste, somit Endstand 8:6 (UBP65:54) für die Mittelfranken.

Alle Athleten haben wirklich ihr Bestes gegeben und technisch super gekämpft, hervorzuheben ist dennoch einer unserer Jüngsten, Dominik Röder, der zwar alle beiden Kämpfe verloren hat, aber technisch klar mithalten konnte, beim nächsten Mal wird  diese Leistung sicherlich durch einen Sieg belohnt.

TVE I - TG Backnang: 1. Durchgang: -100 kg Justin Hofmann – David Pozzi 0:10, -60 kg Dominik Röder – Daniel Lombardo 0:7, -90 kg Elias Frank – Nikolaus Kern 7:0, -66 kg Kilian Tschöpe – Philipp Holzmann 10:0, +100 kg Kaiu Brandes – Riadh Ben Sassi 7:0, -81 kg Konstantin Ustinov – Max Pschlangaul 7:0 und -73 kg Manuel Ilschner – Leon Maier 10:0 0 5.2 (UBP 44: 17) für Erlangen. 2. Durchgang: -100 kg Vinzenz Dotzler – Riadh Ben Sassi 1:0, -60 kg Dominik Röder – Daniel Lomobardo 0:7, -90 kg Friedemann Schneider – Benjamin Lütjens 10:0, -66 kg Tim Himmelspach – Elias Reisch 10:0, +100 kg Kai Brandes – David Pozzi 0:10, -81 Kg Florian Schwob – Mark Dietrich 0:10 und -73kg Alexander Bauhofer – Leon Maier 0:10, somit 3:4 und 8:6 (UBP 65:54) Endstand für Erlangen. Tabelle: 1. TVE I  4:0 Mannschaftspunkte (17:11 Einzelsieg/149:95 Unterbewertungspunkte), 2. JSV Speyer 4:0 (17:11/152: 104), 3. Platz Samurai Offenbach 3:1 (16:12), 4. Platz 1. JT Heidelberg Mannheim 2:2 (15:13), 5. Platz VfL Sindelfingen 2:2 (13:15), 6. Latz TSG BAcjnang 1:3 (13:15), 7. VFL Riesa 0:4  (11:;17) und 8. Platz HTG Bad Homburg 0:4 (10:18). 

Text: Klaus Lohrer
Bild: Svenja Schüren